22 | 01 | 2019

Projekte

Gruselige Lesenacht in der 2b

Gruselgraus im Schulhaus

26. Oktober 2017 – Staatsfeiertag! Aber um 19:30 Uhr wurde es plötzlich lebendig vor dem Eingangstor der NMS Zirl. Wer wollte denn um diese Zeit in die Schule?

Aufgepackt mit Isomatten, Schlafsack und allem, was man für eine Übernachtung benötigt, warteten die Mädchen und Buben der 2b-Klasse schon ungeduldig auf Einlass. Eine GRUSELLESENACHT gab es zu erleben!

Nach eingehender Instruktion machten sich die zusammengelosten Paare auf den Weg, gruselige Lesestationen im Schulhaus aufzusuchen, um verschiedene Aufgaben zu lösen. Symbole und rote Lichter führten sie dabei vom Katzen-Kabinett im Obergeschoß bis in den von Spinnen besetzen Keller. Bei der Lesung im „Roten Zimmer“ wurde klar, was das Unheimliche solcher Nächte war.

Dann schlug die Turmuhr zwölf Uhr: Geisterstunde! Nur wer mit Taschenlampe und einem Buch bewaffnet in seinem Schlafsack steckte und las, blieb vom Schulgespenst verschont.

Nach einer kurzen Nacht lockte der Duft von frischen Semmeln alle in die Schulküche zum Frühstück.

 

Finster, finster, finster, finster,

nur der Glühwurm glüht im Ginster

und der Uhu ruft im Grunde:

„Schuhu, Schuhu!“

Geis-ter-stun-de!!

Arme Seelen ächzen

und Gespenster krächzen:

„Schuhu, schuhu, schuuuuhuuuu!“

 

Elisabeth Leis, Christine Schaffenrath, Karoline Neuner