22 | 01 | 2019

Projekte

Zirl ins Bild gesetzt - Kunstprojekt für die Rad-WM 2018

 

Im Auftrag der Gemeinde gestalteten die SchülerInnen gemeinsam
mit dem Künstler Damola dieses Bild für die Rad-WM 2018.

 

 ZIRL. Was als begleitendes Projekt zur Rad WM angedacht war, schmückt nunmehr den Eingangsbereich der Neuen Mittelschule Zirl. Die Idee von Bürgermeister Thomas Öfner, seinen Ort bei der Rad WM künstlerisch ins Bild zu setzen, wurde von 15 NMS SchülerInnen der 2b Klasse, ihrer Fachlehrerin Veronika Roshe und unter tatkräftiger Mithilfe des Miederer Künstlers „Damola“ in Form eines 3 x 1,5 Meter großen Kunstwerkes umgesetzt. Dabei standen das Erlernen des Farbmischens, des Umgangs mit einem Pausrad und den Tonwerten im pädagogischen Fokus des Unterrichts. Zu sehen ist das Acrylgemälde im Gangbereich der Neuen Mittelschule Zirl. Orts Chef Öfner zeigte sich dieser Tage begeistert vom entstandenen Bild und belohnte die jungen Künstler mit einem Einkaufsgutschein für Mal- und Bastelmaterialien.

Die jungen KünstlerInnen der NMS Zirl und Fachlehrerrin Veronika Roshe (rechts) präsentierten „Auftraggeber“ Bürgermeister Thomas Öfner (Mitte) und Schulleiter Stefan Zangerl (links) das Kunstwerk, welches sie zur Rad WM gestalteten.

Mit viel Freude und Einsatz versuchten die Kinder die Markenzeichen Zirls auf
die Leinwand zu bringen.


Ganz nebenbei lernten sie den richtigen Gebrauch von verschiedenen Werkzeugen,
das Mischen von Farben und grundlegenden Elementen des Bildaufbaus.


Damit dieses interessante Projekt verwirklicht werden konnte, bedanken wir uns bei den
freiwilligen SchülerInnen, der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung,
Damola und Veronika Roshe.